Die besten Seiten für 3D-Modelle und 3D Druckvorlagen

3D Modell Download

Für Schnelle: Hier gehts zur Übersicht.
Zuletzt aktualisiert: August/2018

3D Modellierung macht Spaß, erfordert aber auch viel Erfahrung und ist sehr zeitintensiv. Daher ist es oft sinnvoll, erst einmal zu recherchieren, ob es bereits ein fertiges 3D-Modell zum Download gibt, welches die eigenen Anforderungen erfüllt.

Ähnlich wie bei Fotografien haben sich in den vergangenen Jahren Marktplätze im Internet gebildet, bei denen Designer ihre 3D-Modelle veröffentlichen und zum Download anbieten. Mit der steigenden Popularität des 3D-Drucks hat sowohl die Anzahl der veröffentlichten 3D-Modelle, als auch die der Marktplätze rapide zugenommen. Was uns freuen sollte, hat aber nicht nur sein Gutes – so kann man zum einen leicht den Überblick verlieren und zum anderen fällt es schwer zu entscheiden, welches Modell seinen Preis wirklich wert ist. Grundsätzlich sollte man bei der Auswahl des 3D-Modells folgendes beachten:

3D-Modelle Preise Icon

Preise

Viele 3D-Modelle gibt es kostenlos zum Download – viele, aber eben nicht alle. In den meisten Fällen müssen anspruchsvolle und detailgetreue Modelle bezahlt werden. Dies ist jedoch nicht zwangsläufig so, es sind durchaus auch kostenfreie, qualitativ sehr hochwertige Modelle erhältlich. Insbesondere bei einfacheren bzw. Standard-Modellen lohnt sich das Suchen – hier gibt es meistens kostengünstige bzw. kostenlose Alternativen. Die Preise für Modelle bewegen sich typischerweise zwischen 20 und 150 EUR. Es sind allerdings auch deutlich teurere Modelle erhältlich (z.B. technische Modelle).

3D-Druckvorlagen Icon

3D-Druckvorlagen

Eine Vielzahl der Modelle ist grundsätzlich nicht 3D-druckbar und erfordern oft aufwändige Anpassungen um Druckfähigkeit herzustellen. Bei vielen 3D-Modell Portalen gibt es Suchfunktionen um nach 3D-Druckvorlagen zu filtern. Bei Thingiverse gibt es (fast) ausschließlich druckbare Modelle, allerdings fehlt den meisten die Textur (sprich Farbe), die bei einem gewünschten Farbdruck selbst erstellt werden müsste.

3D-Modell Lizenz Icon

Lizenzen

Immer ein schwieriges Thema, schauen Sie am besten bei jedem Download sehr genau für was Sie das Modell verwenden dürfen. Ein kommerzieller Einsatz ist bei kostenlosen Modellen oft nicht bzw. nur unter bestimmten Bedingungen gestattet. Selbst wenn es bei einem Modell keine Nutzungs-Einschränkungen gibt, ist zu überprüfen ob es anderweitigen Einschränkungen unterliegt. Beispiele dafür sind 3D-Modelle von berühmten Persönlichkeiten, Filmcharaktere bzw. Utensilien (z.B. Modell von Iron-Man oder Raumschiffen aus der Star Wars Reihe). Eine kleine Einführung in das Thema Lizenzen finden Sie hier.


Übersicht Seiten zum 3D-Modell Download

Spezialisierung: 3D Druck
Anzahl Modelle: ~1.100.000
Stand: Jun / 2018
3D Druckfähigkeit: (Fast) alle Modelle
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Hobby
Unsere Bewertung:

Thingiverse ist die derzeit wahrscheinlich populärste Tauschbörse für 3D-Modelle. Besonders an Thingiverse ist, dass viele Modelle wirklich nützlich sind, da sie (meist) direkt für den 3D-Druck erstellt wurden.
Der einzige Kritikpunkt ist zugleich auch der große Vorteil von Thingiverse: Aus über 1.000.000 Modelle findet man auch sehr spezifische Sachen, wenn aber einfach nur mal etwas stöbern möchte, macht es einen die Flut an Modellen nicht immer einfach zu entscheiden.


Spezialisierung: 3D Druck
Anzahl Modelle: ∼ 45.000
Stand: Jun / 2018
3D Druckfähigkeit: alle Modelle (geprüft von MyMiniFactory)
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Hobby
Unsere Bewertung:

MyMiniFactory bezeichnet sich selbst als das YouTube für den 3D-Druck. Das Besondere an dieser Plattform ist, dass jedes 3D-Design von den Betreibern auf die 3D-Druckbarkeit hin überprüft wird und insofern für den 3D-Druck geeignet ist.
Neben den Modellen zum Herunterladen, gibt es bei MyMiniFactory darüber hinaus auch eine große Anzahl an spannenden Design-Challenges, welche häufig in Kooperationen mit großen Unternehmen wie Ikea oder Autodesk veranstaltet werden.


Spezialisierung: Keine
Anzahl Modelle: >660.000
Stand: Jun / 2018
3D Druckfähigkeit: Teilweise druckfähig
Kostenpflichtig: Kostenpflichtig
Geeignet für: Hobby & Profi
Unsere Bewertung:

CGTrader ist eine enorm umfangreiche Plattform für 3D Modelle. Auf der Seite werden nicht nur Modelle für den 3D-Druck angeboten, sondern auch realistische Modelle für VR Anwendungen. Die meisten Modelle sind zwar kostenpflichtig, dafür aber in sehr anspruchsvoller Qualität.


Spezialisierung: DIY Anleitungen
Anzahl Modelle: nicht veröffentlicht
Stand: Jun / 2018
3D Druckfähigkeit: Meist druckfähig
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Hobby
Unsere Bewertung:

Instructables ist anders als Thingiverse oder MyMiniFactory nicht auf 3D-Druck spezialisiert. Die inzwischen zum Konzern Autodesk gehörende Plattform richtet sich an Maker aller Art und vereint vom Kochrezept bis zur aufwändigen Elektronik jegliche Form von Anleitung.
Warum ist das für den 3D-Druck trotzdem relevant? Weil die Modelle über den eigentlichen Druck hinausgehen. So finden sich nicht nur die druckfähigen 3D-Modelle auf der Plattform, sondern auch eine Anleitung, wie aus den Einzelteilen komplexe Produkte inkl. Elektronik, LEDs, Mechaniken, o.ä. für den Hobby-Anwender entstehen können.

Ein Blick lohnt sich als – aber Vorsicht – Suchtgefahr! 😊


Spezialisierung: 3D Druck
Anzahl Modelle: ~12.000
Stand: Apr / 2017
3D Druckfähigkeit: (Fast) alle Modelle
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Hobby
Unsere Bewertung:

Währenddem Thingiverse von Makerbot betrieben wird, ist YouMagine der Marktplatz vom niederländischen 3D-Drucker Spezialisten Ultimaker. Viele der Modelle finden sich daher auf beiden Plattformen. Da die letzte Version des Ultimakers (Ultimaker 3) mit wasserlöslichen Supportmaterial arbeitet, finden sich auf YouMagine auch komplexere Modelle, welche mit vielen herkömmlichen FDM Druckern schwer zu drucken sind.


Spezialisierung: 3D Druck

Anzahl Modelle: k.A.

Stand: Apr / 2017

3D Druckfähigkeit: (Fast) alle Modelle

Kostenpflichtig: Kostenlose und bezahlte Modelle

Geeignet für: Hobby

Unsere Bewertung:

Wenn Ultimaker und Makerbot eigene Plattformen betreiben, dann ist es fast schon logisch, dass auch Formlabs sich diesem Trend anschließt. Der US-amerikanische Desktop 3D-Drucker Hersteller hat sich auf Stereolithografie 3D-Drucker spezialisiert. Folglich finden sich auf der Plattform auch viele Modelle die für diese Technologie optimiert sind. Im Gegensatz zu YouMagine & Thingiverse gibt es bei Pinshape auch kostenpflichtige Modelle.


Spezialisierung: 3D-Modelle
Anzahl Modelle: >10.000
Stand: Jun / 2018
3D Druckfähigkeit: Teilweise
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Profis
Unsere Bewertung:

Die Seite PartCommunity richtet sich an Ingenieure und Entwickler. Neben geteilten Modellen von Usern, ist das einzigartige Feature der Seite, dass CAD Datensätze von industriellen Bauteilen von ABB und anderen namenhaften Herstellern kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Diese Datensätze werden während der Konstruktion verwendet, um Bauteile perfekt aufeinander abzustimmen.


Spezialisierung: Weltraum 3D-Modelle
Anzahl Modelle: ~200
Stand: Apr / 2016
3D Druckfähigkeit: Teilweise
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Hobby
Unsere Bewertung:

Welch einmalige Seite! Die NASA hat 3D-Modelle von Raumfahrt-relevanten Modellen kostenlos ins Netz gestellt. Die 3D-Modelle reichen von Weltraumfahrzeugen bis hin zu den Landestellen einzelner Raummission. Einige Modelle sind zum 3D-Druck gekennzeichnet und müssen nur noch gedruckt werden 🙂


Spezialisierung: Medizinische bzw. biologische 3D-Modelle
Anzahl Modelle: k.A.
Stand: Apr / 2017
3D Druckfähigkeit: (fast) Alle
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Wissenschaftler / Science Enthusiasts
Unsere Bewertung:

Die Seite wird vom US-amerikanischen National Institutes of Health (U.S. Department of Health and Human Services) betrieben und ist eine Plattform um 3D-Modelle unter Wissenschaftlern und Wissenschafts-begeisterten auszutauschen. Es finden sich dort anatomische Modelle, Molekülmodelle, Laborbedarf und vieles mehr. Für jeden Aktiven im Bereich der Lebenswissenschaften ein Muss!


Spezialisierung: 3D Visualisierung
Anzahl Modelle: >500.000
Stand: Aug / 2018
3D Druckfähigkeit: Teilweise
Kostenpflichtig: (Meist) Kostenpflichtig
Geeignet für: Hobby – Profi
Unsere Bewertung:

TurboSquid ist im Prinzip ein Marktplatz für 3D-Modelle und eine der größten Datenbanken für 3D-Modelle weltweit. Das heißt aber auch ‚Wer die Wahl hat, hat die Qual‘, es gibt eine schier unglaubliche Anzahl von Modellen unter denen es teilweise etwas schwierig ist das Richtige für sich zu finden. Insgesamt aber eine hervorragende Datenbank mit 3D-Modellen und vorwiegend inkl. Texturen. Eine Vielzahl der Modelle ist kostenpflichtig, aber aufgrund der hohen Qualität auch ihr Geld wert. Typischerweise bewegen sich die Modelle zwischen 20 und 150 USD, es gibt aber auch einige kostenlose sowie deutlich teurere.


Spezialisierung: Keine
Anzahl Modelle: >4.500
Stand: Jun / 2018
3D Druckfähigkeit: Teilweise
Kostenpflichtig: (Meist) Kostenpflichtig
Geeignet für: Hobby
Unsere Bewertung:

Ähnlich wie TurboSquid ist Threeding ein Marktplatz für 3D-Modelle. Wie üblich bei derartigen Plattformen, schwank die Qualität der Modelle von hervorragend bis unbrauchbar.
Die Plattform befindet sich noch im Aufbau, daher ist die Anzahl der Modelle noch überschaubar. Das User-Interface ist jedoch sehr angenehm und es lässt sich leicht nach dem gewünschten Modell suchen.


Spezialisierung: Keine
Anzahl Modelle: >22.000
Stand: Jun / 2018
3D Druckfähigkeit: Größtenteils
Kostenpflichtig: Teilweise kostenpflichtig
Geeignet für: Hobby
Unsere Bewertung:

Auch bei Cults handelt es sich um einen Marktplatz für 3D-Modelle. Im Gegensatz zu Threeding scheinen hier jedoch die kostenlosen 3D-Druckvorlagen in der Überzahl zu sein. Für viele Modelle ist jedoch auch hier ein (meist kleiner) Betrag fällig.


Spezialisierung: SketchUp Modelle
Anzahl Modelle: k.A.
Stand: Apr / 2016
3D Druckfähigkeit: Teilweise
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Hobby
Unsere Bewertung:

Sketchup 3D Warehouse ist eine für SketchUp spezialisierte 3D-Modell Datenbank, die in SketchUp integriert ist. Die Anzahl der Modelle ist ebenfalls riesengroß. Während die meisten Modelle einen einfachen bis mittleren Detailgrad vorweisen, gibt es durchaus auch zahlreiche Modelle mit hervorragender Qualität. Insgesamt lohnt sich ein Blick in die Datenbank, wenn man auf der Suche nach einem bestimmten 3D-Modell ist. Wer mit SketchUp arbeitet, sollte als erste Adresse diese Datenbank nutzen.


Spezialisierung: 3D Modelle von Fahrzeugen, Militärtechnologie, elektronische Geräte
Anzahl Modelle:
>6.000
Stand: Okt / 2016
3D Druckfähigkeit: Teilweise
Kostenpflichtig: Kostenpflichtig
Geeignet für: Hobby & Profis
Unsere Bewertung:

Im Gegensatz zu den meisten anderen Seiten, erstellt Hum3D einen Großteil der Modelle in Eigenregie. Kosten liegen i.d.R. um die 75 – 100 Euro. Die Seite ist spezialisiert auf Fahrzeuge aller Art, Militärtechnik, inkl. Waffen & Fahr- bzw. Flugzeugen, sowie elektronische Geräte (Handys, Computer, etc.). Die Modelle sind professionell erstellt und extrem detailreich.


Spezialisierung: Technische Modelle
Anzahl Modelle: ~230.000
Stand: Apr / 2016
3D Druckfähigkeit: Teilweise
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Hobby – Profi
Unsere Bewertung:

GrabCad gehört zum 3D-Druck-Riesen Stratasys und ist eine Plattform die es Ingenieur- bzw. Design-Teams erlaubt CAD Dateien zu teilen und Projekte zu organisieren. Darüber hinaus gibt es eine sehr beeindruckende Anzahl von Modellen, welche von Hobby-Modellen (z.B. viele Auto 3D-Modelle) bis hin zu professionellen technischen Modellen reicht. Texturen sind meist vorhanden und die von uns überprüften Modelle verfügen über eine ansprechende Qualität.


Spezialisierung: Keine
Anzahl Modelle: ~14.000
Stand: Apr / 2016
3D Druckfähigkeit: Teilweise
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Hobby
Unsere Bewertung:

Die Anzahl der 3D-Modelle bei TF3DM sind deutlich geringer als z.B. bei TurboSquid, dafür sind sie kostenfrei und in der Qualität durchaus gut. Die Benutzeroberfläche ist größtenteils mit Werbeanzeigen versehen – es ist etwas schwierig sich durchzuklicken ohne dabei auf zahlreiche Werbeangebote zu kommen.


Spezialisierung: Innenarchitektur
Anzahl Modelle: ~1.000
Stand: Apr / 2016
3D Druckfähigkeit: Nein
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Hobby
Unsere Bewertung:

SweetHome ist grundsätzlich eine tolle Idee – lediglich die Raummaße angeben und schon kann man seinen eigenen Raum designen. Dazu steht eine gewisse Anzahl an Designs zur Verfügung. Die zum Download bereitgestellten 3D-Modelle sind gut, aber sehr begrenzt in der Anzahl. Die, aus unserer Sicht, veraltete Benutzeroberfläche, erweckt den Eindruck, dass sie aus den 90er Jahren stammt. Wer seinen Raum designen möchte ist bei SweetHome gut aufgehoben. Wer nach Modellen sucht, die relevant für Innenarchitektur sind kann vorbei schauen. Ansonsten ist SweetHome nicht die richtige Wahl.


Spezialisierung: ScienceFiction 3D-Modelle
Anzahl Modelle: ~100
Stand: Apr / 2016
3D Druckfähigkeit: Nein
Kostenpflichtig: Kostenlos
Geeignet für: Hobby
Unsere Bewertung:

Die Seite ist spezialisiert auf 3D-Modelle aus dem Science Fiction Bereich. Man findet 3D-Modelle z.B. aus Star Trek, Star Wars oder Battlestar Galactica. Die Modelle sind vom Detaillevel ziemlich gut, allerdings sehr begrenzt in der Anzahl. Weiterhin wirkt es auch so, dass die Seite seit Jahren kein Update mehr erfahren hat. Trotzdem, für Science Fiction Fans sicherlich einen Besuch wert!


Das könnte Sie interessieren:
Weitere Informationen zum Thema 3D-Modelle & 3D-Druck

  • Alle
  • 3D-Druck Anwendungen
  • 3D-Druck Grundlagen
  • 3D-Druckverfahren
  • Medizin & Wissenschaft

Technologieübersicht Farb 3D-Druck

Die Herstellung von mehrfarbigen Kunststoffen ist ein aufwendiger Prozess. In der „traditionellen“ Kunststoff-Fertigung entstehen mehrfarbige Objekte entweder durch einen mehrstufigen Schmelzprozess (Überschmelzen) oder durch die Nachbearbeitung (Einfärben) von einfarbigen Objekten (Siebdruck oder manuelles Einfärben).
Die additiven Fertigungsmethoden waren lange Zeit auf die Herstellung einfarbiger Objekte beschränkt. Mit der Weiterentwicklung (Polyjet, Colorjet) und Neuentwicklung (MJF) der Technologien  ist die Herstellung von mehrfarbigen und vollfarbigen Produkten (Objekte mit Texturen und Farbverläufen) möglich geworden.
Einen zusätzlichen Schub hat der Farb-3D-Druck durch die Marktreife von weiteren Technologien erhalten, die die Qualität und Effizienz des vollfarbigen 3D-Drucks signifikant erhöhen.
Dieser Beitrag befasst sich mit mehreren Aspekten des vollfarbigen 3D-Drucks

Der Einfluss des 3D-Drucks auf den Sport

Die additiven Fertigungsmethoden werden für immer mehr Lebensbereiche interessant. Im Professionellen- ebenso wie im Amateursportbereich spielt der 3D-Druck eine größer werdende Rolle. Insbesondere Nutzer von Schutzausrüstungen profitieren von der additiven Herstellung aber auch Prothesen und individuelle Griffe werden zunehmend additiv gefertigt. Auch Sportgeräte oder Bestandteile davon werden mittlerweile im 3D-Druck gefertigt.

Leitfaden für den Farb-3D-Druck

Der vollfarbige 3D-Druck ist nun auch für die industrielle Serienfertigung verfügbar. HP kombiniert die Geschwindigkeit der Multi Jet Fusion Technologie (MJF) mit der Möglichkeit, farbige Objekte zu drucken. Beim Farb-3D-Druck sind einige Besonderheiten zu beachten. Diese wollen wir Ihnen in dem folgenden Leitfaden für den vollfarbigen 3D-Druck mit PA 12 näher erläutern.

Drohnen aus dem 3D-Drucker

Drohnen werden für die unterschiedlichsten Zwecke im kommerziellen und im privaten Bereich eingesetzt: für den Transport von Waren, zur Paketzustellung, zur Überwachung, in der Fotografie, für Freizeitzwecke und für den militärischen Einsatz. Mittlerweile können eine Vielzahl von Bauteilen und ganze Drohnengehäuse von 3D-Druckern hergestellt werden.

Neue Herausforderungen für die Polizei durch den 3D-Druck

Im folgenden Beitrag geht es da darum, vor welche neue Herausforderungen der 3D-Druck die staatlichen Ermittlungsbehörden auf der ganzen Welt stellt. Neben den medial sehr präsenten 3D-gedruckten Waffen und der Verbreitung ihrer Bauanleitungen über das Internet tun sich noch andere Bereiche auf, die die Polizei vor schwierige Aufgaben stellen.

3D-Druck im Dienst der Polizei

Der 3D-Druck spielt in vielen Bereichen der Fertigung eine wichtige Rolle. Aber auch abseits der Industrien stellt der 3D-Druck seine Bedeutung unter Beweis. Seit Kurzem revolutioniert der 3D-Druck auch die Polizeiarbeit, schafft aber auch neue Herausforderungen für die ermittelnden Behörden. In dem folgenden Beitrag darum gehen, wie der Einsatz von 3D-Drucktechnologie die Polizeiarbeit erleichtert.