Genauigkeiten bzw. Toleranzen im 3D-Druck

Toleranzen im 3D Druck Cover

Unser Tagesgeschäft ist das Rapid Prototyping und die Kleinserienproduktion. Aus unseren Produktionsräumen gehen täglich Dutzende bis Hunderte Prototypen und Werkstücke an Ingenieure und Produktentwickler. Bei der Besprechung der Projekte, ist die am häufigsten diskutierte Frage, die nach dem geeigneten Verfahren bzw. Material. Es gibt viele Faktoren, die diese Wahl beeinflussen. In diesem Artikel wollen wir uns mit den Toleranzen im 3D-Druck beschäftigen.

Grenzen des 3D-Drucks – der Druck von (echten) Organen.

Celprogen - 3D Druck von Organmodellen

Wir sind als Firma viel im medizinischen Bereich aktiv. Dabei handelt es sich jedoch fast ausschließlich um Prototypen in der Medizintechnik bzw. für das Labor, sowie Modelle anatomischer Strukturen die wir von 3D Mikroskopen, CT/MRT oder NMR Daten aufarbeiten. Im Vergleich zu dem, was die Firma Celprogen jetzt erreicht hat, ist dies aber bestenfalls als ‚simpel‘ zu bezeichnen: Die Kalifornier haben es tatsächlich geschafft, Organe, bzw. funktionierende Organmodelle zu drucken.

Für 3D-Druck Enthusiasten: Unsere Buchempfehlung für Weihnachten

Christopher Barnatt 3D Printing Cover

Die Berichterstattung über 3D-Druck ist in den vergangenen Jahren in nahezu allen Medien förmlich explodiert. Für Einsteiger und Interessierte an der Technologie ist es aufgrund der Flut an Informationen teilweise schwierig, einen soliden Überblick über Technologie & Industrie zu bekommen. Christopher Barnatts Buch „3D Printing“ bringt etwas Ordnung in die Informationsflut.