Formnext 2016 – Highlights

formnext2016

Die Messe formnext Frankfurt am Main fand dieses Jahr vom 15.11. – 18.11.2016 statt. Bei der internationalen Fachmesse für additive Fertigungstechnologien, 3D-Druck und Formenbau wurden zahlreiche Produkte und Dienstleistungen rund um 3D-Druck von über 200 Ausstellern präsentiert. Aus der Fülle der Messeneuheiten, haben wir zwei Highlights für Sie ausgewählt, die in unseren Augen eine interessante Rolle spielen.

Molekülmodelle von Proteinen 3D Drucken

how-to-prepare-moleculemodels-for-3d-printing

In den letzten Jahrzehnten konnte das Verständnis dreidimensionaler Strukturen großer Moleküle, z.B. von Nukleinsäuren oder Proteinen, und damit einhergehend auch deren Einfluss auf die Funktion deutlich verbessert werden. Der neueste Trend liegt darin, vorhandene 3D-Animationen von diesen Molekülen drucken zu lassen. Deswegen wollen wir Sie hier informieren, wie Sie Ihr digitales Modell des Moleküls auf den 3D-Druck vorbereiten können.

Einfärben von SLS-Teilen

Einfaerben von lasergesinterten Teilen

Nach längerer Entwicklungszeit haben wir unser Verfahren zum Einfärben von SLS Kunststoffen soweit verfeinert, dass wir es Ihnen auf Anfrage anbieten können. Mit unserem Verfahren können Sie Ihr im SLS-Verfahren gefertigtes Objekt bei uns in verschiedenen Farben einfärben lassen.

So funktioniert unser 3D-Druckservice

So funktioniert unser 3D-Druck Service

Der 3D-Druck und die damit verbundenen Möglichkeiten sind zurzeit in aller Munde. Es gibt allerdings nicht ‚den einen‘ 3D-Druck, sondern eine ganze Bandbreite an Technologien. Um Ihnen einen Zugang zu einem Großteil der am Markt erhältlichen Verfahren und Materialien zu ermöglichen, bieten wir Ihnen einen 3D-Druck Service, bei dem Sie Ihre Werkstücke unkompliziert von uns fertigen lassen können.

3D-Druck in der Anwendung: Ersatzteile erstellt mit 3D-Druck

kleinserien-produktion

Die additiven Fertigungsmethoden haben ein sehr breites Anwendungsfeld und werden sowohl zur Produktion von Prototypen (‚Rapid Prototyping‘) als auch zunehmend zur (Klein-) Serienproduktion (‚Rapid Manufacturing‘) verwendet. Ein zunehmen an Bedeutung gewinnender Anwendungsbereich ist der 3D-Druck von Ersatzteilen. Insbesondere bei älteren Maschinen, bei sehr komplexen Bauteilen oder wenn es keine „originalen Ersatzteile“ mehr gibt, ist der 3D-Druck meist eine lohnenswerte Möglichkeit, Ersatz zu schaffen.

3D Rapid Prototyping: Verfahren und Anwendungen

rapid-prototyping-beispiel-pumpe

Rapid Prototyping (RP) ist zurzeit in aller Munde, viele Forscher sprechen davon, dass die Technologie eine der bestimmenden Megatrends der nahen Zukunft ist. Doch was ist eigentlich unter diesem Begriff zu verstehen? Der Begriff Rapid Prototyping hat sich quasi als Oberbegriff für viele 3D-Druckanwendungen etabliert.

Möglichkeiten des 3D-Drucks

Materialien-3d-druck
Mögliche MaterialienFür Ihren 3D-Druck stehen je nach Form und Verwendung des Objekts, eine Vielzahl von Materialen zur Verfügung. Die am häufigsten verwendeten Materialien sind Photopolymere/Kunstharze (z. B. bei SLA oder PolyJet), Metallpulver (z. B. Aluminium, Titan, Stahl), Kunststoffpulver (z. B. PA 12, TPU) und Kunststofffäden (z. B. ABS oder PLA) zu Verfügung aber auch Nahrungsmittel ... Mehr

Was ist ein 3D-Drucker?

fdm-drucker

Unter der Bezeichnung 3D-Druck werden die additiven (aufbauenden) Herstellungsmethoden verstanden, bei der eine Maschine ein Objekt Schicht für Schicht aufbaut. Für diesen Prozess sind keine Werkzeuge notwendig. Grundvoraussetzung für die Durchführung eines 3D-Druckes ist das Vorhandensein eines digitalen 3D-Modells.

3D-Programme für Einsteiger & Fortgeschrittene

3d-programm

3D-Druck bietet faszinierende Möglichkeiten – sofern man in der Lage ist ein entsprechendes 3D-Modell zu erstellen. Das ist sicherlich am Anfang nicht einfach, doch hat man es einmal gemeistert, können Sie mittels Ihres 3D-Druckers oder unserem 3D-Druck Service Ihre ganz eigenen und persönlichen Produkte erstellen!

So erstellen Sie 3D-Modelle für den 3D-Druck

Leider eignen sich nicht alle 3D-Modelle für den 3D-Druck. Wohingegen es z.B. für virtuelle Anwendungen völlig reicht, wenn das 3D-Modell optisch eindrucksvoll ist, müssen für den 3D-Druck gewisse Kriterien erfüllt werden. Dazu gehört natürlich dass Form und (im Falle eines Farb-3D-Drucks) Farbe definiert sind, aber es gibt auch weitere Kriterien die entscheidend sind.Wir haben für Sie die wichtigsten Designkriterien zusammengestellt: